Your love is killing me..

AbOuT Me


StArTsEiTe
GäStEbUcH
~*+ IkkE +*~

LiFeStYlE x'3


FrIeNdS
The BeSt oF
My MuSic x3
SoNgS Of My FeeLiNgS
† FaReWeLL †

HoT StuFf


BoYs ArOuNd
PiCzZ
FuNnY ThInGs
LaTeIn x3
HaNgI
Fc ScHaLkE 04

Made by


Image hosted by Photobucket.com
credits

Langeweile im Supermarkt:

Lege Kondompackungen in die Korbe anderer, wenn sie es nicht sehen.

Stelle alle Uhren auf einen 10-Minutenalarm.

Tropfle eine Spur Orangensaft auf den Weg zur Toilette.

Gehe zu einem Angestellten und sage mit ernster Stimme: "Wir haben einen Code 303 an Kasse 2" und warte, was passiert.

Wenn dich jemand fragt, ob sie dir helfen konnen, schreie ganz laut: "Warum verfolgt ihr mich?"

Wahrend du mit den Messern im Jagdbereich herumspielst, frage den Verkaufer, wo die Antidepressiva stehen.

Laufe verdachtig mit einer Hand in der Jackentasche herum und summe das Thema von James Bond oder Mission Impossible.

Wenn eine Durchsage kommt, gehe in eine Frnotalstellung und schreie: "Die Stimmen. Die Stimmen sind wieder da!"

Gehe in eine Umkleidekabine und schreie: "Hey, wo ist das Toilettenpapier?"

Gehe zu einem offensichtlich frisch verliebten Parchen und schreie einen von ihnen an: "Du Schwein! Du lasst dich wohl von jeder/m ins Bett kriegen." Das ist besonders effektiv, wenn dein Opfer das gleiche Geschlecht hat wie du. ..






Langeweile im Fahrstuhl?

Also wenn du mal wieder Fahrstuhl fährst und nicht weißt, was du mit dir anfangen sollst, hier nun ein paar Vorschläge:

Wenn außer Dir nur noch eine andere Person im Aufzug ist, tippe ihm/ihr auf die Schulter und tu dann so, als wärst du es nicht gewesen.

Drück auf einen Knopf und lasse es aussehen, als ob er dir einen elektrischen Schlag verpasst. Dann lächle und mach es noch ein paar mal.

Biete anderen Leuten an, für sie die Knöpfe zu drücken aber drücke die Falschen.

Ruf mit deinem Handy eine Wahrsagerhotline an und frag sie, ob sie wissen, in welchem Stockwerk du dich gerade befindest.

Halte die Türen offen und erkläre, dass du auf einen Freund wartest. Nach einer Weile lässt du die Türen sich schließen und sagst: "Hallo Jörg, wie war dein Tag?"

Lass einen Stift fallen und warte, bis ihn jemand für dich aufheben will, dann brüll ihn an: "Das ist meiner!"

Nimm eine Kamera mit und mach Fotos von allen Leuten im Aufzug.

Stell deinen Schreibtisch in den Aufzug und frage alle Leute die hereinkommen, ob sie einen Termin haben.

Lege einen Twister-Spielplan auf den Boden und frage die anderen, ob sie mitspielen wollen.

Lege eine Schachtel in eine Ecke und wenn jemand den Aufzug betritt, frag ihn, ob er auch so ein seltsames Ticken hört.

Tu so, als wärst du eine Stewardess und übe das Verhalten im Notfall und den sicheren Ausstieg mit den Fahrgästen.

Frage die Leute: "Haben sie das gerade gespürt?"

Stelle dich ganz nah an jemandem heran und schnüffle gelegentlich an ihm herum.

Wenn die Türen schließen, erkläre den anderen: "Es ist alles OK. Keine Panik, die Türen werden sich wieder öffnen."

Schlage nach nicht-existenten Fliegen.

Erkläre den Leuten, dass du ihre Aura sehen kannst.

Rufe: "Gruppenumarmung!" Und fang damit an.

Mach ein schmerzverzerrtes Gesicht während du auf deine Stirn schlägst und murmelst "Seid doch still, seid doch endlich alle still!"

Öffne deinen Geldbeutel, schau hinein und frage: "Kriegt ihr auch genug Luft da drin?"

Stehe still und bewegungslos in einer Ecke, schau die Wand an und bleib dort einfach die ganze Zeit stehen.

Starre einen anderen Fahrgast eine Weile an, dann schrei auf: "Du bist einer von IHNEN!" Weiche langsam zurück, ohne ihn aus den Augen zu lassen.

Trage eine Handpuppe bei dir und benutze sie, um mit den andern zu reden.

Höre die Wände des Aufzuges mit einem Stethoskop ab.

Ahme Explosionsgeräusche nach, wenn irgendjemand auf einen Knopf drückt.

Starre eine Weile lang einen anderen Passagier an, grinse und erkläre nach einer Weile: "Also ICH trage frische Socken".

Male mit Kreide ein kleines Quadrat auf den Boden und erkläre den anderen Fahrgästen, dass dies deine Zone ist. ..


Das war alles ziemlich lustig.... aber ich bin gespannt was ihr zum nächsten sagen werdet *grusel* xD

11.September

New York City hat 11 Buchstaben.

Afghanistan hat 11 Buchstaben.

Ramsin Yuseb (der Terrorist, der bereits 1993 damit drohte,die
Zwillingstürme zu zerstören) hat 11 Buchstaben.

George W Bush hat ebenfalls 11 Buchstaben.

Könnte ein seltsamer Zufall sein. Aber es wird noch
besser:

1. New York ist der 11 Staat der USA.

2. Das erste Flugzeug, dass in eines der Türme flog, hatte die Flugnummer 11


3. Dieser Flug hatte 92 Passagiere. 9+2=11

4. Flugnummer 77, das ebenfalls in die Zwillingstürme flog hatte 65
Passagiere. 6+5=11

5. Diese Tragödie fand am 11 September statt. Oder, wie es heute genannt
wird, 9/11. 9+1+1=11

6. Das Datum entspricht der Telefonnummer des amerikanischen
Rettungsdienstes 911. 9+1+1=11


Kein Zufall...?! Lies weiter und denk weiter darüber nach:

7. Insgesamt betrug die Anzahl aller Opfer in den entführten Flugzeugen 254.
2+5+4=11

8. Der 11 September ist der 254. Tag im Kalender. Und wieder 2+5+4=11

9. Das Bombenattentat in Madrid fand am 3.11.2004 statt.
3+1+1+2+4=11

10. Diese Tragödie fand genau 911 Tage nach dem Attentat auf das WTC statt.
Wieder 911, wieder 9/11, wieder 9+1+1=11

Jetzt wird es aber wirklich unheimlich:

Öffne ein Word Dokument und mach folgendes:
Tippe in Großbuchstaben Q33 NY (das ist die Nummer des Fluges, das zuerst in
die Zwillingstürme einschlug), markiere Q33 NY, ändere die Schriftgröße auf
48 und ändere die Schriftart auf wingdings (1)

Was denkst du jetzt?




Gratis bloggen bei
myblog.de